Galvano

Galvanogold ist zu 99,99 Prozent reines Feingold. Bei der Galvanotechnik wird durch ein elektrolytisches Bad Strom geschickt. An der Anode (-) befindet sich das Metall, welches aufgebracht werden soll (in der Zahntechnik Gold), an der Kathode (+) der zu beschichtende Gegenstand z.B. Kronen, Stege etc..

Durch den elektrischen Strom wandern die im Elektrolyt gelösten Metallionen auf die mit Silberlack versehende Oberfläche des zu galvanisierenden Werkstücks. So wird der zu vergoldende Gegenstand allseitig gleichmäßig mit Feingold beschichtet. Je länger sich der Gegenstand im Bad befindet und je höher der elektrische Strom ist, desto stärker wird die Feingoldschicht.

Durch diese gleichmäßig starke Ablagerung wird diese Technik seit vielen Jahren in der  Teleskop-Zahntechnik eingesetzt.

Sekundärkronen aus 99,99 % Feingold sind hoch körperverträglich. Primärteile aus Zirkoniumdioxid sind ebenso biokompatibel und weisen darüber hinaus eine hohe Langzeitstabilität auf. Die hochdichte und spiegelglatte Oberfläche des Zirkoniumdioxids verhindert die Kaltverschweißung mit Metalloberflächen (Feingold). Zum anderen die Anlagerung von Plaque. Primärkronen aus Zirkoniumdioxid sind sehr gewebefreundlich und sorgen für eine natürliche Ästhetik. Zum Anderen die Anlagerung von Plaque.

 
 
 
<
>

Nützlicher Lesetipp

P. Weigl, H. Lauer, G. Trimpou: Innovatives Behandlungsprotokoll zur Herstellung von Galvano-Konusprothese“

 

KONTAKT

Remscheid:
Königstraße 27-35
42853 Remscheid
Telefon: 02191/9825-0
Fax: 02191/9825-16
E-Mail schreiben
Anfahrt + Öffnungszeiten

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH bei Facebook

Dental 2.0

 

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH | Königstraße 27-35 | 42853 Remscheid | Telefon: 02191/9825-0 | Fax: 02191/9825-16 | E-Mail: kontakt@fewa-zahntechnik.de